Welt : ERDBEBENSTÄRKEN

Jeder Punkt bedeutet etwa eine Verzehnfachung der Bebenstärke. Ein Erdbeben der Magnitude 5,0 ist also zehnmal so stark wie eines der Magnitude 4,0. Stärke 1-2: nur durch Instrumente nachweisbar. Stärke 4-5: 30 Kilometer um das Zentrum spürbar, leichte Schäden. Stärke 6: mäßiges Beben, Tote und schwere Schäden in dicht besiedelten Regionen. Stärke 7: starkes Beben, das zu ausgesprochenen Katastrophen führen kann. Stärke 8: Groß-Beben, das weite Landesteile verwüstet. Das stärkste Beben hatte eine Magnitude von 9,5 und ereignete sich im Jahr 1960 in Chile. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar