Erfindung : Der Sound der Luftgitarre

Luftgitarristen werden beim Spielen auf ihrer imaginären Klampfe möglicherweise schon bald mehr als nur heiße Luft produzieren: Sensoren und Computer sollen die Bewegung in Töne umwandeln.

Sydney - Australische Wissenschaftler haben nach eigenen Angaben ein neuartiges T-Shirt entwickelt, das die Bewegungen der Möchtegern-Gitarristen in maßgeschneiderte Töne umsetzt. "Du kannst herumspringen und dabei einen Sound produzieren wie bei einem MP3-Player", lobte einer der Erfinder, Richard Helmer von der regierungsamtlichen Organisation für wissenschaftliche und industrielle Forschung, am Montag die neue Entwicklung.

Nach seinen Angaben verfügen die T-Shirt-Ärmel in Höhe des Ellbogens über Sensoren, die die Bewegungen während des Luftgitarrespiels auffangen und an einen Computer senden. Dieser setzt die Schwingungen dann in Töne um. Mit dem "tragbaren Instrumenten-Shirt" können laut Helmer selbst Laien, die kein Instrument und nicht einmal einen Computer beherrschen, gute Musik machen. Das neuartige T-Shirt funktioniert auch bei Tamburin-Spielern. Aber auch über ernsthaftere Einsätze denken die Forscher nach: So entwickeln sie bereits T-Shirts, die bei Krankengymnastik die richtigen Bewegungen per Computer kontrollieren. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben