Welt : Ermittlungen gegen vier Verantwortliche

Zwei Jahre nach der ICE-Katastrophe von Eschede hat die Staatsanwaltschaft Lüneburg Ermittlungen gegen vier Personen eingeleitet. Gegen zwei Mitarbeiter des ehemaligen Bundesbahnzentralamtes (BZA) in Minden und zwei Techniker des Radherstellers Vereinigte Schmiedewerke GmbH wird wegen fahrlässiger Tötung in 101 Fällen und fahrlässiger Körperverletzung in über 100 Fällen ermittelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar