Ermittlungserfolg : Täter nach 24 Jahren überführt

Mehr als 24 Jahre nach der Tötung einer Frau aus Stuhr-Heiligenrode bei Bremen ist das Kapitalverbrechen jetzt mit Hilfe eines genetischen Fingerabdrucks aufgeklärt worden.

Verden - Gegen einen zur Tatzeit 19 Jahre alten Verdächtigen wurde Haftbefehl wegen Mordverdachts erlassen, wie die Staatsanwaltschaft in Verden mitteilte. Der Mann hatte sich selbst den Ermittlern gestellt.

Bei dem Fall im März 1982 war eine damals 47 Jahre alte Frau tot in einem Wald bei Heiligenrode gefunden worden. Der Körper wies Stichverletzungen und Würgemale auf. Die Suche nach dem Täter war seinerzeit ergebnislos verlaufen.

Kriminalisten waren erst in diesem Jahr bei neuen Ermittlungen auf den aus dem Landkreis Diepholz stammenden Mann gestoßen. Eine Mitte Juli genommene DNA-Probe des Tatverdächtigen stimmte nach Polizeiangaben mit damals bei der Leiche gefundenen Spuren überein. Wie der Sprecher Staatsanwaltschaft Verden, Detlev Dyballa, sagte, nimmt die Polizei in nicht verjährten, ungeklärten Fällen die Ermittlungen von Zeit zu Zeit immer wieder auf. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar