• Ernst August von Hannover: Der Prinz weist Pinkel-Vorwurf zurück - Anruf bei der türkischen Botschaft

Welt : Ernst August von Hannover: Der Prinz weist Pinkel-Vorwurf zurück - Anruf bei der türkischen Botschaft

Prinz Ernst August von Hannover hat in zwei Telefongesprächen mit der türkischen Botschaft in Berlin den Vorwurf zurückgewiesen, er habe bei einem Besuch der EXPO 2000 in der vergangenen Woche gegen den türkischen Ausstellungspavillon uriniert. Wie ein Botschaftssprecher am Dienstag bestätigte, rief der Prinz am Wochenende und noch einmal am Montag an und betonte, die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen entbehrten jeder Grundlage. Ernst August habe gesagt, er empfinde der Türkei und den Türken gegenüber große Zuneigung und Respekt.

Der Prinz ist Chef des Fürstenhauses Braunschweig-Lüneburg und mit Prinzessin Caroline von Monaco verheiratet. "Bild" hatte Ende vergangener Woche berichtet, Prinz Ernst August von Hannover habe bei einem Besuch der EXPO gegen den türkischen Pavillon uriniert. "Bild" zufolge rief Ernst August am Sonntag und noch einmal am Montagabend in der Redaktion in Hannover an und beschimpfte die Redaktionsleiterin "in unflätigster und obszönster Weise". Die Anrufe seien aufgezeichnet worden, und zwar auf "ausdrücklichen Wunsch" des Prinzen, wie das Blatt betonte. Insgesamt drei Zeugen hätten bisher eidesstattliche Versicherungen abgegeben, wonach sie Ernst August am Donnerstag beim Urinieren am Pavillon gesehen hätten. Für Ernst August war bereits mehrfach durch Affären in die Schlagzeilen geraten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar