Welt : Erster Deutscher fliegt zur Raumstation ISS

-

Moskau Der Astronaut Thomas Reiter darf sich als erster deutscher Raumfahrer auf einen Flug zur Internationalen Raumstation ISS freuen. „Die Ankunft Reiters auf der Station ist für Juli geplant, mit dem zweiten Shuttle-Flug“, sagte der russische Kosmonaut Sergej Krikaljow am Dienstag im Ausbildungszentrum bei Moskau. Nach den Angaben wird sich Reiter insgesamt sieben Monate an Bord der ISS aufhalten. Krikaljow soll ab April mit dem US-Astronauten John Phillips die elfte Langzeit-Besatzung bilden und mit Reiter zusammenarbeiten.

Die Europäische Weltraumorganisation ESA wollte sich zunächst nicht auf einen Termin für den Reiter-Flug festlegen. „Derzeit wird an der Frage nach dem Hin- und Rückflug Reiters gearbeitet. Noch ist nichts Genaues festgelegt“, sagte der Leiter der Moskauer ESA-Repräsentanz, Alain Fournier-Sicre. Nach ESA-Angaben hängt es davon ab, ob und wann ein US-Shuttle für die ISS-Mission eingesetzt werden kann. Thomas Reiter bringt Weltraumerfahrung mit. Der Deutsche hatte bereits vor zehn Jahren als Flugingenieur 179 Tage an Bord der später versenkten russischen Raumstation Mir verbracht. Mit Reiter als drittem Mann lasse sich die wissenschaftliche Arbeit an Bord der ISS deutlich intensivieren, sagte Krikaljow. „Wir werden dort oben reichlich zu tun haben.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben