Welt : Erster Hochzeitsfan schlägt sein Lager auf

Er hat sich vor der Westminster Abbey den besten Platz für die königliche Hochzeit gesichert

Der Erste. John Loughrey sitzt im Schlafsack vor der Hochzeitskirche. Foto: AFP
Der Erste. John Loughrey sitzt im Schlafsack vor der Hochzeitskirche. Foto: AFPFoto: AFP

London - Vier Tage vor der Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton hat der erste Fan sein Lager vor der Westminster Abbey in London aufgeschlagen. Der 56-jährige John Loughrey bezog am Montagabend mit einem Schlafsack und drei Einkaufsbeuteln vor der Hochzeitskirche Position. Dort wolle er bis zu dem großen Ereignis am Freitag einen der begehrtesten Plätze verteidigen.

„Ich war schon immer loyal der königlichen Familie gegenüber“, sagte Loughrey. „Ich denke, sie sind gut für Großbritannien und den Tourismus.“ Ausgestattet ist Loughrey neben einer Fahne unter anderem mit einem T-Shirt, das ein Foto des Brautpaares zeigt und die Aufschrift trägt: „Diana wäre stolz“.

Trotz eines Millionenpublikums bei ihrer Trauung in der Westminster Abbey dürfen sich William und Catherine bei der kirchlichen Zeremonie auch auf einen kurzen privaten Moment ganz ohne Kameras freuen. Nach ihrem Jawort und ihren Ehegelübden werde sich das Brautpaar in der Hochzeitskirche mit einigen Familienangehörigen in die St.-EdwardsKapelle hinter dem Altar begeben und sich dort in das Eheregister eintragen, berichtete die „Times“. Dies werde nicht von Kameras gefilmt. Eventuell würden lediglich Erinnerungsfotos gemacht. Die Kapelle ist dem Heiligen Eduard dem Bekenner gewidmet, der zwischen 1042 und 1066 König von England war und auch die Westminster Abbey erbauen ließ. Er ist dem Bericht zufolge unter anderem Schutzpatron für Ehepaare mit Schwierigkeiten. Auch Williams Großmutter, Königin Elizabeth II., unterzeichnete bei ihrer Trauung mit Prinz Philip 1947 in der Kapelle in der Westminster Abbey das Eheregister.

Zu den Familienmitgliedern, die am Freitag diesen privaten Moment mit William und Kate teilen werden, zählen laut „Times“ voraussichtlich Williams Bruder und Trauzeuge Prinz Harry, Middletons Schwester und Trauzeugin Pippa, Williams Vater Prinz Charles mit seiner Frau Camilla sowie die Eltern der Braut, Carole und Michael Middleton.

Ob das Brautpaar nach dem Jawort aus einer offenen oder geschlossenen Kutsche den hunderttausenden Schaulustigen zuwinken wird, bleibt ungewiss. Nach Informationen des britischen Wetterdienstes Met Office deutet sich eher unbeständiges, kühles Wetter für den Hochzeitstag in London an. Am frühen Morgen werde es etwas regnen. Auch im Laufe des Tages seien Schauer möglich, die sich mit einigen sonnigen Phasen abwechseln, hieß es. Dazu werde vermutlich ein frischer Wind aus Nordost wehen. Nach Angaben des Palastes, werden William und Kate auf ihrem Weg zum Buckingham-Palast bei gutem Wetter in derselben offenen Kutsche sitzen wie 1981 Prinz Charles und Prinzessin Diana nach ihrem Jawort. Die Landauer-Kutsche stammt aus dem Jahr 1902 und wurde für König Edward VII. gebaut. Bei Regen wird die offene Kutsche durch eine verglaste ersetzt. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar