Welt : Es regnet Cometen

Die meisten Preise für Silbermond und Tokio Hotel

-

Köln - Unter mehrstündigem Kreischen des Publikums ging am Donnerstagabend in Köln ein wahrer „Comet“-Regen auf die beiden Bands Tokio Hotel und Silbermond nieder. Beide Gruppen nahmen je drei Preise des Fernsehsenders Viva mit nach Hause und behaupteten damit ihre Musik-Hoheit in Deutschland.

Tokio Hotel (1,5 Millionen verkaufte CDs) gewannen den „Super-Cometen“ sowie die Preise in den Kategorien beste Band und bestes Video („Der letzte Tag“). Silbermond wurden für den besten Song und den besten Download-Song wie auch für den besten Liveact ausgezeichnet.

Die Gewinner wurden von den Zuschauern per Telefonabstimmung ermittelt. Den „Cometen“ für den besten Künstler bekam Rapper Bushido. Er bestätigte seinen Ruf als harter Junge, indem er einen Gratulationsanruf seiner Mutter abwürgte.

Tränen der Rührung vergoss die Delmenhorster Sängerin Sarah Connor bei der Entgegennahme des Preises für die beste Künstlerin. Zwischen all den Spätgeborenen trat noch ein Veteran auf: Herbert Grönemeyer. Angesichts des deutlich jüngeren Publikums fügte eine der Moderatorinnen nach seinem Auftritt sicherheitshalber hinzu: „Das war natürlich Herbert Grönemeyer.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben