Welt : Es war die falsche Tanne

Missverständnis um den Weihnachtsbaum.

Weißenfels - Die Stadt Weißenfels hat sich beim Fällen eines Weihnachtsbaums im falschen Vorgarten bedient. Die Stadt in Sachsen-Anhalt bekomme jedes Jahr von einem Bürger einen Weihnachtsbaum als Geschenk, sagte ein Polizeisprecher am Freitag auf Anfrage. Als Mitarbeiter der Stadt den auserwählten Baum am Donnerstag abholen wollten, irrten sie sich aber in der Adresse. Als der Grundstücksbesitzer am Abend nach Hause kam, staunte er nicht schlecht. Die 15 Meter hohe Tanne aus seinem Vorgarten war weg. Verzweifelt rief er die Polizei.

Die Ermittler gingen zunächst von einem rätselhaften Diebstahl aus. Denn obwohl sich die Tat am helllichten Tag ereignete und schweres Gerät zum Einsatz kam, fanden sich keine Zeugen. Wahrscheinlich waren alle Nachbarn bei der Arbeit. Am „Tatort“ blieben nur wenige Zentimeter des Stamms und drei Zweige der Tanne zurück. Niemand konnte sich zunächst eine solche Tat vorstellen. Erst später konnte das Missverständnis aufgeklärt werden. Wie die Stadt und der Geschädigte mit dem Vorgang umgehen, ist noch nicht klar. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben