Essen : Sohn von Mutter ermordet?

Eine 42-jährige allein erziehende Mutter soll in Essen ihren neunjährigen Sohn erstickt haben. Es wurde gegen die Frau Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Totschlags erlassen.

Essen - Die Leiche des Grundschülers war am Montagmorgen entdeckt worden. Dabei wurde der Tod des Kindes zunächst als tragisches Brandunglück gewertet. Das Kinderzimmer war vollständig mit tiefschwarzem Rauch gefüllt, weder die Frau noch die kurz vor der Feuerwehr eingetroffenen Polizisten hatten eine Chance, zu dem Jungen zu gelangen. Erst ein Feuerwehr-Trupp unter Atemschutz konnte schließlich das leblose Kind aus seinem Bett ins Freie bringen.

Die Ermittler vermuteten, dass der Schwelbrand bereits am Sonntagabend im Kinderzimmer ausgebrochen war. Die allein anwesende Mutter wollte den Brandgeruch erst am Montagmorgen bemerkt haben, da die Tür zum Kinderzimmer geschlossen war und kein Rauch in die übrigen Räume gezogen sei.

Angesichts der Umstände vermuteten die Ermittler, das Kind habe mit einem Feuerzeug in seinem Bett gezündelt. Die rechtsmedizinische ergab allerdings, dass der Junge schon vor dem Brand durch Ersticken getötet worden ist. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben