Berliner Imbisse im Test : Instant-Urlaub: Bouillabaisse

Im KaDeWe kann man die schmackhafte französische Fischsuppe bequem vom Barhocker ordern.

von
In der Brühe können verschiedene Stücke Fisch schwimmen, das macht den Qualitätsunterschied aus.
In der Brühe können verschiedene Stücke Fisch schwimmen, das macht den Qualitätsunterschied aus.Foto: imago/UIG

Warum nicht einmal in der Mittagspause den Fahrstuhl nach Frankreich nehmen? Also im Aufzug mit den schwarzen Glitzerfliesen auf Knopfdruck in den sechsten Stock des KaDeWe. Im kühlweißen Kachel-Ambiente eines Lichthofes lockt ein Stand mit dem einzigen Angebot: Bouillabaisse. Vom Barhocker geordert, in wenigen Minuten serviert, flößt man sich an der Gourmet Bar vertraute Fremde ein. Instant-Urlaub in tomatenrot. „Mit oder ohne Gas?“, ruft der Koch und rupft eine Wasserflasche aus dem Eis. Aber selbst wenn man mittags am liebsten Wasser trinken will, kommt aus dem Mund plötzlich noch der Name eines Weißweins.

Die gleiche Brühe umspült hier jeweils verschiedene Stücke Fisch, das macht den Preis- und Qualitätsunterschied aus. In der kleinsten „Marmite“ (9,95 Euro) treibt noch Häckselfisch, ab der dritten Größe (20,90 Euro) kann sind die einzelnen Fische erkennenbar, Wildwassergarnelen, Seeteufel- und Rotbarbenfilet und Black Tiger Prawns schwimmen in einer separaten Form.

Video
Sternekoch kreiert neuen Kebab für Berlin
Sternekoch kreiert neuen Kebab für Berlin

Umgeben von 7000 Quadratmetern „Feinschmeckeretage“, inzwischen hauptsächlich von Touristen bevölkert, braucht man in Wahrheit nur diesen einen Barhocker zum Glück. Stammgäste geben sich daran zu erkennen, dass sie sich um Punkt zwölfe, wenn der Ausschank beginnt, in die Ecke mit der schwarzen Ledercouch werfen. Meist sind es Ehepaare oder Mutter und Tochter. Und so wird, sobald man den Blick aus der weißen Porzellanterrine hebt, aus der Reise nach Frankreich eine ins alte West-Berlin.

Um den Lichtschacht laufen eine Messingreling und eine Reihe kugeliger Plastikbuchsbäume. An den Tischen das Blondierte und Gecremte weiblicher Paarhufer in Pumps. Gelegte Locken. Schwarzes Lederhalsband. Handtaschen, Schmuck und Make-up, Grundierung: heiliger Ernst. Früher saßen hier die älteren Damen und sammelten Happy Digits auf ihren Kundenkarten.

Bevor es dann ganz voll wird gegen eins, kann man unauffällig wieder vom Hocker gleiten. Zu den Rolltreppen muss man durch die Pralinenabteilung, und da sieht man sich einen einzelnen gepuderten Champagnertrüffel kaufen, one for the road, sieht sich ihn auf der Rolltreppe abwärts essen, und schon steht man mit kakaopudrigen Händen wieder an der Bushaltestelle des M29ers. War was?

Adresse Tauentzienstraße 21-24, 10789 Berlin Tel. 030/2121-0

Serviert wird  Täglich ab 12 Uhr

Im Netz www.kadewe.de
Interessanter Nachbar  Pralinenabteilung

0 Kommentare

Neuester Kommentar