Berliner Imbisse im Test : „Zu gesund“ gibt es in Mitte nicht

Im Good Bank werden die Zutaten für den Salat direkt im Laden frisch geerntet. Die "Jalapeño Chicken"-Bowl ist eine Offenbarung.

von
Gelbe Stühle, rosa LEDs. In den Glaskästen im Restaurant Good Bank wachsen Salate.
Gelbe Stühle, rosa LEDs. In den Glaskästen im Restaurant Good Bank wachsen Salate.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Da haben wir den Salat. Vor dem gutbürgerlichen Falafelladen hat eine ausgehungerte französische Schulklasse alle Tische besetzt. Im „Good Bank“ nebenan dagegen: freie Platzwahl. Dabei gibt es „zu gesund“ in Mitte nicht. Rund um den Hackeschen Markt verkaufen sich schließlich auch Grünkern-Matcha-Cucumber-Smoothies zu 9,50 Euro.

Was ist nur los im hell erleuchteten „Good Bank“? Wahrscheinlich eine ganz kurze Flaute. Denn Food und Concept sind really awesome. Im vertikalen Garten, der sich in dem schlauchartigen Ladengeschäft die Wände hochrankt, wachsen die Blätter für den Salat und rieseln angeblich vom Beet direkt in die Bowl. Die Frau hinter der Bar ist extrem geduldig und überreicht uns auf Wunsch eine Probierportion Quinoa mit Kichererbsen, Ziegenkäse, gebratenen Karotten, Honigsamen, Spinatblättern, Rucola und Chili-Vinaigrette – for free. Stunning! Is this still Mitte?

Soft über knackig und crunchy bis hin zu sämig

Die Offenbarung ist jedoch ein Schüsselchen namens Jalapeño Chicken (in small für 7,10 Euro). Hier gliedern sich marinierte schwarze Bohnen, gebratenes Huhn, Avocado, Spinatblätter, Kirschtomaten, Paprika, Tortillachips und Honig-Jalapeño-Dressing zu einer Mariachi-Punk-Combo verschiedenster Texturen, von soft über knackig und crunchy bis hin zu sämig. Wer schon mal im Kino Tortillachips mit Käsesauce bestellt hat, wird diese Kombination lieben. Bis zum allerletzten Tröpfchen der süßlich-scharfen Salatsauce. Zugabe, bitte.

Auch das Veggie-Gericht namens Mezze Meatball (in small für 7,60 Euro) – bestehend aus vor Ort angebautem Salanova Oak Salad, Auberginen-Frikadellen, Halloumi, Kirschtomaten, Gurken, Paprika, marinierten Oliven und Balsamico-Dressing – ist so angenehm fresh wie gehaltvoll. Salziger Grillkäse und Cherrytomate sind der Shortcut zur Erinnerung an alle im kulinarischen Gedächtnis abgespeicherten Outdoor-Feste. Ein Gartenparty-Salat, den man, abgesehen von den Buletten, auch selbst exakt so zubereitet hätte.

Das ist vielleicht der Reiz des Ganzen: Es schmeckt goddamn homemade, aber es sind immer ein, zwei ungewöhnliche Spezialzutaten untergemischt. Zwiebelmarmelade, getrocknete Feigen, scharfer Broccoli.

Adresse  Rosa-Luxemburg-Straße 5, Mitte

Im Netz good-bank.de

Telefon  030-33021410

Geöffnet  täglich von 11.30 bis 22 Uhr

Interessanter Nachbar Dolores Burritos

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben