BERLINER SPITZENKÖCHE verraten ihre Tricks : Birnentorte mit Mandelguss

… und die Lektüre dazu

Renzo Pasolini

Die Torte ist ganz einfach. Für acht Personen macht man einen Mürbeteig aus 300 g Mehl, 175 g Butter, 80 g Zucker und zwei Eiern. Der kommt für eine halbe Stunde in den Kühlschrank, wird dann dünn ausgerollt, in eine gefettete, mit Mehl bestreute Kuchenform (30 cm) füllen und mit der Gabel ein paar Löcher reinstechen. Der Boden wird erst mal blind gebacken: zehn, 15 Minuten bei 170 Grad. Jetzt werden vier, fünf reife Birnen geschält, entkernt, in Spalten geschnitten und fächerartig auf dem Boden verteilt. Für den Guss mischen Sie erst 100 g gem. Mandeln und 100 g weiche Butter (langsam!) in der Küchenmaschine, geben dann nach und nach 100 g extrafeinen Zucker und zwei verquirlte Eier dazu. Über die Birnen verteilen und noch mal ab in den Ofen für eine Viertelstunde bei 170 Grad. Dazu passt Vanillesauce, Sahne oder Zabaione.

Renzo Pasolini ist Koch und Berater verschiedener Restaurants.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben