BERLINER SPITZENKÖCHE verraten ihre Tricks : Crostata al limone

Renzo Pasolini

Diese Torte will einen Mürbeteig: 300 g Mehl mit 175 g weicher Butter, 80 g Zucker, einem Ei und der abgeriebenen Schale einer Zitrone schnell vermengen; der Teig, in Folie gewickelt, ruht 45 Minuten im Kühlschrank. Inzwischen die Creme zubereiten. Dafür brauchen Sie je 150 ml frisch gepressten Zitronen- und Orangensaft, der wird mit 100 g Butter und 260 g Zucker langsam erhitzt – so auf 80 Grad. Ehe das anfängt zu köcheln, geben Sie sechs Eigelb, verrührt mit 200 g Sahne und einem Päckchen Puddingpulver, dazu. Gut umrühren, damit nichts anbrennt! Dann einmal kurz aufkochen, und wenn es schön cremig ist: runter vom Herd! Das dauert ein, zwei Minuten. Zum Abkühlen auf die Seite stellen. Jetzt wird der Teig ausgerollt und eine Tortenform damit ausgelegt; ein paarmal mit der Gabel reinstechen und bei 175 Grad 15 Minuten vorbacken. Nun kommt die Creme darauf – und noch mal gut zehn Minuten bei 150 Grad backen. Kurz vor dem Servieren ein Schälchen Heidelbeeren waschen, abtropfen lassen und auf den Kuchen geben. Renzo Pasolini ist Koch und Berater verschiedener Restaurants.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben