BERLINER SPITZENKÖCHE verraten ihre Tricks : Ingwer-Tomaten

von

Ein Tipp von mir: Diese Beilage können sie jetzt zubereiten und irgendwann später verwenden. Tomaten werden dabei mit einem Ingwersud eingemacht. Das wird Ihnen und Ihren Gästen schmecken, da bin ich mir sicher!

Und so geht’s los: Etwa 50 g frischen Ingwer schälen und anschließend in dünne Scheiben schneiden. 250 ml Wasser zusammen mit einem Esslöffel Pfefferkörner, sechs Nelken, 5 Esslöffel Essigessenz, 150 g Zucker, etwas Salz (nach Geschmack) und natürlich dem Ingwer einkochen.

Als Nächstes etwa ein Kilogramm reife, aber schnittfeste Tomaten separat in Wasser brühen, dann enthäuten und vierteln. Die Stielansätze und Kerne entfernen. Ein Bund Frühlingszwiebeln putzen, gut waschen und in Ringe schneiden.

Nun die Tomatenviertel zusammen mit den Zwiebelringen in Schraubgläser füllen und mit dem heißen Sud übergießen. Im Anschluss daran müssen Sie die Gläser verschließen und das Ganze über Nacht gut durchziehen lassen.

Am nächsten Tag wird der Sud über ein Sieb abgegossen. Lassen Sie ihn nun nochmals im Topf kräftig kochen, etwa fünf Minuten. Anschließend können Sie den Sud nach Bedarf nachschmecken. Dann muss er jedoch schnell kochend heiß wieder über die Tomaten in den Gläsern gegossen werden. Die Gläser schließlich sofort verschließen, fertig.

Carmen Krüger kocht in ihrem Restaurant in Eichwalde bei Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar