Das 75-km-Rezept des Tages : Spreewälder Rouladen

Frisch auf den Tisch: Mit Lebensmitteln zu kochen, die aus der Region kommen, nicht weiter als 75 km von Berlin - das ist die Idee der Wertewochen Lebensmittel. Die Aktion hat sich der Senat ausgedacht, um die Verbraucher für Gerichte zu begeistern, deren Zutaten keine weite Reise hinter sich haben. Gerichte aus der ganzen Welt lassen sich mit Zutaten zubereiten, die in der Umgebung wachsen oder produziert werden. Das heutige Rezept präsentiert Ihnen Franziska Knuppe.

Model Franziska Knuppe
Model Franziska KnuppeFoto: promo

Zutaten (für 4 Personen):

·       4 Rouladen vom Rind, zum Beispiel direkt vom Erzeuger aus Brandenburg

·       Suppengrün, am besten frische Möhren, Knollensellerie, Steckrüben, Lauch und 1 Bund Petersilie

·       durchwachsender Speck, je nach Belieben

·       1/8 Liter Fleischbrühe

·       Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt

·       Zwiebeln

·       Spreewälder Gurken

·       Öl

 

 Zubereitung:

Zuerst klopfe ich die Rouladen ganz flach, würze sie mit Salz und Pfeffer und bestreiche sie mit Senf. Die Zwiebel und Gewürzgurken werden in Scheiben geschnitten. Als nächstes lege ich auf jede Roulade eine dünne Scheibe Speck. Anschließend belege ich sie mit einigen Zwiebelspalten und Gurkenstreifen. Abschließend rolle ich sie zusammen und stecke die Enden fest, damit nichts rausfällt.

 Nun werden die Rouladen in heißem Öl angebraten, einige Zwiebelwürfel und das klein geschnittene Gemüse hinzugefügt. Damit die Rouladen gar werden und saftig bleiben, lösche ich das ganze mit Fleischbrühe ab, füge ein Lorbeerblatt hinzu und lasse alles zugedeckt für 90 Minuten leicht schmoren.

 Sobald die Rouladen gar sind, nehme ich sie heraus und stelle sie warm und entferne das Lorbeerblatt. Für die Sauce den Sud aus Bratensaft mit dem Suppengemüse pürieren. Als Beilage empfehle ich Kartoffelbrei (Stampfis).

Guten Appetit!

 

Ihre Franziska Knuppe

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben