Das 75-km-Rezept : Friedrichs Kartoffelpüree

Unter dem Motto: So bunt schmeckt die Region wollen die Wertewochen, eine Kampagne des Senats, die Verbraucher für Gerichte begeistern, deren Zutaten aus der Region stammen - nicht weiter als 75 km von Berlin entfernt. Das heutige Rezept wird Ihnen von Elektropop-Musiker Friedrich Liechtenstein präsentiert, der ein Kartoffelpüree ausgesucht hat.

Elektropopper Friedrich Liechtenstein
Elektropopper Friedrich LiechtensteinFoto: Ralph Anderl

Zutaten (für 4 Personen):

·       1 kg Kartoffeln, mehlig kochend

·       500 g Karotten

·       125 g Butter

·       1 Rettich-Wurzel

·       1 Bund Petersilie

·       Muskat

·       Salz

·       Pfeffer

·       Estragon

·       Zucker

 

 Zubereitung:

Zunächst schäle ich die Kartoffeln und koche sie im Salzwasser. Wenn sie durch sind, gieße ich das Wasser ab. Eine Prise Muskatnuss und Butter zu den Kartoffeln geben, dann alles schön zerstampfen.

Anschließend wasche ich den Rettich, schäle ihn und zerkleinere ihn mit einer Reibe. Gemeinsam mit einer Prise Salz und etwas gezupfter Petersilie entsteht eine Art Rettich-Schnee. Achten Sie darauf, dass die Petersilie nicht zu fein gehackt ist. Für die Zubereitung der Karotten diese halbieren, mit Zucker karamellisieren und mit einem Schuss Estragon anreichern.

Den Rettich-Schnee zusammen mit den karamellisierten Karotten und dem Kartoffelstampf servieren. Fertig ist Friedrichs Kartoffelpüree. Guten Appetit!

Ihr Friedrich Liechtenstein

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben