Ernährung : Hunger auf Eis ist gewachsen

Im Jahr 2006 hat jeder Bundesbürger im Schnitt 8,4 Liter Eis gegessen. Das war etwas mehr als im Jahr 2005, als der Pro-Kopf-Verbrauch bei 8,1 Litern lag.

Eis
Eis ist wieder gefragt.Foto: ddp

BonnDie Werte teilte der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie in Bonn mit. Besonders häufig greifen die Verbraucher zu Haushaltspackungen. Sie machten mehr als die Hälfte des Absatzes aus. Kleinpackungen, also Stil- oder Tüteneis, hatten nur einen Anteil von 8,3 Prozent. Besonders großen Eishunger haben die Menschen in Nordeuropa. Während in Schweden und Norwegen der Pro-Kopf-Verbrauch bei 11,6 Litern lag, verzehrten die Finnen im Schnitt 14,7 Liter Eis pro Person, teilte der Verband weiter mit. (mit ddp)

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben