Imbisskolumne : Rüya Gemüse Kebab

Vom echten Gastgeber serviert: Die Anrede, das Motto und die Ausstrahlung lauten bei Rüya nämlich „Ihr Lieben“. Das muss man in Berlin erstmal bringen.

von
Wer weiß, wie gut es hier schmeckt, der wartet auch gerne. Foto: Pomo
Wer weiß, wie gut es hier schmeckt, der wartet auch gerne.Foto: Pomo

Hoch oben auf der metallenen Dunstabzugshaube liegen die beiden Laserschwerter. Sie sind die Geheimwaffe des Chefs, sein großes Besteck der Freundlichkeit, zur Zähmung der Berliner und ihrer Launen geeignet.

Die Anrede, das Motto und die Ausstrahlung lauten bei Rüya nämlich „Ihr Lieben“. Das muss man in Berlin erstmal bringen. Auf einer Wolke Wohlwollen werden an der räudigen Hauptstraße in Schöneberg, schräg gegenüber vom Stadtbad, Gemüse Kebab, Döner und Dürüm gereicht. Geduld und Freundlichkeit sind Fetisch, denn hier handeln echte Gastgeber. Ohne zu murren nimmt das Publikum die Wartezeit von Bestellnummer 276 bis 304 hin. Eine halbe Stunde dauert das, aber nicht etwa in einer Schlange wartend wie bei Mustafa am Mehringdamm, sondern lose geflockt um den Imbiss herum. Zeit, einen Blick in den angrenzenden Autohandel zu werfen, wo einige Modelle schon viel zu lange stehen, um noch Gewinn zu bedeuten. Das knallgelbe Jester Sylva Cabrio, Linkslenker von 1979, ist jedenfalls so außergewöhnlich wie die Stimmung im Imbiss.

Vorwitzige Minze

Plong, es leuchtet die eigene Nummer auf. Dass der Laden sich bei Facebook als vegetarisches und veganes Restaurant empfiehlt, darf man nicht so ernst nehmen. Dafür schmeckt das Hühnerfleisch viel zu real. Im losen Klappmaul des knusprigen Brotes liegen nach Wunsch aber auch Gemüse mit gerösteten Kartoffelwürfeln, Auberginen, frischer Salat mit Gurke und vorwitziger Minze.

Die Qualität hat sich natürlich herumgesprochen, die Wände sind komplett beschriftet mit Edding-Nachrichten der Dankbarkeit. Vor dem Tresen warten Gestalten aller Vorder- und Hintergründe, Polizisten auf Streife reihen sich ein und Kinder, die gegenüber schwimmen waren. Berlin in Eintracht ist um einen exzellenten Döner herum jederzeit möglich.

Wenn es ihn reitet, greift der auch körperlich enorme Yalcin Yilmaz auf die Dunstabzugshaube und durchstreift den kleinen Raum mit seinem Laserschwert. Na, hat es auch geschmeckt, fragt er streng in die Atmosphäre des Wohlwollens hinein. Wenn die Kinder dann erschrocken zusammenzucken, zwirbelt er kurz hinter ihrem Ohr herum und zaubert einen Lolli hervor.

Adresse Rüya Gemüse Kebab, Hauptstraße 133, 10827 Berlin-Schöneberg

Geöffnet  Montag bis Samstag 11-24 Uhr, Sonntag geschlossen

Interessanter Nachbar  Stadtbad Schöneberg, Hauptstraße 39

0 Kommentare

Neuester Kommentar