Kochbuch der Woche : Poetischer Pionier des Fast Food

In den 1930er Jahren schrieb Édouard de Pomiane eine Anleitung zum häuslichen Fast Food. Unbekümmert servierte er Bratwürstchen mit Austern. Jetzt ist sein Kochbuch ist wieder auf dem Markt.

von
In der westfranzösischen Region Les Landes werden Austern gern mit Bratwurst gegessen.
In der westfranzösischen Region Les Landes werden Austern gern mit Bratwurst gegessen.Foto: imago/teutopress

So keck muss man erst mal sein. In Paris leben, und zwar zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als noch kein Mensch an der Meisterschaft der französischen Küche zweifelte, und eine Anleitung zum häuslichen Fast Food veröffentlichen.

An Keckheit hat es Édouard de Pomiane nicht gemangelt. Der Arzt und Ernährungsphysiologe, der sich hauptberuflich mit Fragen der Verdauung beschäftigte, war ein munterer Gourmet. Deswegen vertrat er die Überzeugung, dass man den Aufwand des Kochens auf ein Minimum reduzieren sollte, um maximale Zeit zum Genießen zu haben.

Unbekümmert serviert er Bratwürstchen mit Austern, präsentiert knapp und trocken seine Rezepte, die manche gar nicht als solche durchgehen lassen würden: „Kaufen Sie Konserven von grünen Bohnen. Man braucht sie nur heiß zu machen.“ Eine herrliche Lektüre. Gut, dass der Berliner Verlag Walde+Graf diesen zauberhaften Klassiker der Kochbuchliteratur in so schöner Aufmachung herausgebracht hat.

Édouard de Pomiane: Kochen in 10 Minuten oder die Anpassung an den Rhythmus unserer Zeit.
Édouard de Pomiane: Kochen in 10 Minuten oder die Anpassung an den Rhythmus unserer Zeit.Cover: promo

Édouard de Pomiane: Kochen in 10 Minuten oder die Anpassung an den Rhythmus unserer Zeit. Mit Zeichnungen von Henri de Toulouse Lautrec. Walde+Graf, 128 Seiten, 14 Euro.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar