Kulinarische BÜCHER : EINFACHES VOM STERNEKOCH

Lohses Mundwerk.

Von Norbert Thomma
Christian Lohse, Lohses Mundwerk, Umschau Verlag, 260 S., 25 Euro.
Christian Lohse, Lohses Mundwerk, Umschau Verlag, 260 S., 25 Euro.Abb.: Umschau Verlag

Was im allgemeinen Trubel um die immer mehr werdenden Michelin-Sterne in der Berliner Gastronomie untergeht, ist Christian Lohses Konstanz. Er ist seit vielen Jahren mit zwei Sternen dekoriert (als erster in der Hauptstadt!) und kocht klassisch im Fischers Fritz (Hotel Regent am Gendarmenmarkt). Nun hat er, im reifen Alter von 48 Jahren, sein erstes Kochbuch geschrieben, und es ruft lauthals: Überraschung! Suppen und Eintöpfe, das riecht nach Kohl und Zwiebel, nach Krieg und Elend. Man spürt auf jeder Seite, dass sich Lohse in dieser Geste gefällt, mit Vergnügen wirft er nach der „Brotsuppe Kartoffel“ die „Brotsuppe Hummer“ in der Topf, neben der „Buttermilch-Bohnen-Suppe“ serviert er „Kalbszunge à la Crème“. Typographie und Gestaltung sind munter, die Erklärungen der Rezepte auch für Laien leicht verständlich, die Zutaten überschaubar. Ein gelungenes Kochbuch treibt einen beim Lesen in die nächste Markthalle und an den Herd – das ist so eines.


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben