Essen & Trinken : Nachrichten

Nudeln essen, das geht gar nicht ohne Schweinerei. Irgendwie kleckert man immer, wenn nicht auf die Tischdecke, dann ins Gesicht. Also braucht man Servietten, und das reichlich. Wer in der Güntzelstraße, die sich immer mehr zur kulinarischen Einkaufsmeile entwickelt, die Zutaten fürs Ragout besorgt – selbst frische Pappardelle kriegt man da, im Käseladen formaggino (Ecke Nassauische Straße) – sollte auch mal in die Seitenstraßen abbiegen. Im Sweden-Shoppa in der Holsteinischen Str. 19 (www-sweden-shoppa.de) gibt es nämlich nicht nur diese Elch-Servietten, sondern auch Elch-Salami, Knäckebrot mit Zimt, Lakritzlutscher, Beerenlikör, schwedischen Käse… Schon allein wegen der Namen (Pepparkaksykryddor heißt das Lebkuchengewürz) und der Verpackungen würde man am liebsten den ganzen Laden leerkaufen. Und am Donnerstag backt der schwedische Hausherr schwedische Zimtschnecken. Da lacht das Herz aller Astrid-Lindgren-Fans.kip

0 Kommentare

Neuester Kommentar