Resterezepte (4) : Sarahs Scheiterhaufen

Ganze 82 Kilo Lebensmittel wirft jeder von uns im Jahr durchschnittlich weg. Oft passiert das, weil keine Idee da ist für Reste, die sich im Kühlschrank finden. Sarah Wiener erklärt, wie sich aus Semmeln vom Vortag und anderen Zutaten schnell und einfach ein leckeres Gericht zaubern lässt: Sarahs Scheiterhaufen.

Sarah Wiener vom Speisezimmer
Sarah Wiener vom SpeisezimmerFoto: promo

Sarahs Scheiterhaufen
Schwierigkeitsgrad: einfach


Zutaten: (4-6 Personen)


- 6 bis 8 Semmeln vom Vortag

- ¾ l Milch
- Salz
- Abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone
- 2 TL Vanillezucker
- 80g brauner Zucker
- 3 Eier
- 1 kg Äpfel
- Saft einer ½ Zitrone
- 4 EL Butter
- 50g Rosinen
- 50g Mandelstifte


Zubereitung:


Die Semmeln in feine Scheiben schneiden. Milch mit Salz, Zitronenschale, Vanillezucker, Zucker und Eiern verquirlen und über die Semmelscheiben gießen. Zugedeckt durchziehen lassen, bis das Obst vorbereitet ist.
Die Äpfel schälen und vom Kerngehäuse befreien. In dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Eine Auflaufform gut mit einem Teil der Butter ausstreichen. Etwa ein Drittel der Masse in die Form füllen. Die Hälfte der Äpfel draufgeben, mit der Hälfte der Rosinen und der Mandelstifte bestreuen. Das zweite Drittel der Masse einschichten, die restlichen Äpfel, Rosinen und Mandelstifte daraufgeben. Mit der restlichen Masse bedecken.
Eventuell zurückgebliebene Eiermilch darüber gießen. Den Auflauf mit Butterflöckchen belegen und im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene etwa 40 bis 45 Minuten backen.


2 Kommentare

Neuester Kommentar