Resterezepte (5) : Bootstrappers Paradise

Sie haben noch gekochte Kartoffeln übrig und wissen nichts damit anzufangen? Damit sie nicht in der Mülltonne landen, schlägt Ansgar Oberholz vom Cafe Oberholz ein Rezept vor, für das nur Zutaten benötigt werden, die man ohnehin meistens im Haus hat. Sein Vorschlag ist eines von vielen Rezepten, die Berliner Spitzenköche für die Berliner Wertewochen präsentieren.

Ansgar Oberholz
Ansgar OberholzFoto: Mike Wolff

Bootstrappers Paradise

Zutaten:
- Gekochte Kartoffeln und / oder grüne Bohnen (vom Vortag)
- Basilikumpesto (Olivenöl, Basilikumblätter, Pinienkerne, Knoblauch, Parmesan)
- Schwarze Oliven
- Cherrytomaten im Ganzen
- Zwiebeln und Knoblauch fein gewürfelt

- Kurze Pasta wie Casarecce oder Penne
- Olivenöl
- Parmesan
- Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Basilikumpesto: Mit dem Stabmixer die Zutaten für das Basilikumpesto solange zerkleinern, bis eine streichfähige Creme entsteht. Man kann auch mit Pesto aus Glas nehmen, selbst gemacht ist natürlich leckerer.
Anschließend Pastawasser mit Salz aufsetzen.
Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze anschwitzen. Gekochte Kartoffelreste in Viertel geschnitten dazugeben und einige Minuten anschwenken. Bohnen, Cherrytomaten und Oliven im Ganzen dazugeben, alles kurz in der Pfanne wenden und gut vermischen.
Pasta (wenn noch sehr al dente) abgießen und ohne abzuschrecken direkt in die Pfanne geben. Die Pasta sollte noch tropfnass sein. Dann alles gemeinsam mit dem Pesto unterrühren.
Mit Salz abschmecken.
Auf einer großen Platte servieren, Parmesan und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer darüber geben.


Guten Appetit aus dem Sankt Oberholz wünschen Ansgar Oberholz und Koulla Louca.

0 Kommentare

Neuester Kommentar