Resterezepte (9) : Königsberger Klopse mit Estragon-Möhren und Bratkartoffeln

Sie haben noch Fleisch vom Vortag übrig? Damit es nicht im Müll landet - wie die 82 kg Lebensmittel, die jeder von uns jährlich wegwirft -, hat Roland Mary vom Restaurant Borchardt ein tolles Rezept parat. Mary ist einer der Spitzenköche, die mitmachen bei den Berliner Wertewochen. Die Aktion hat zum Ziel, den Umgang mit Lebensmitteln bewusster zu machen.

Roland Mary
Roland MaryFoto: Magnus Reed

Königsberger Klopse mit Estragon-Möhren und Bratkartoffeln

nach einem Rezept von Roland Mary, Das Borchardt

Zutaten: (für 4 Personen)
- 500g übrig gebliebenes Fleisch von den Vortagen
- 1-2 Zwiebeln
- Kräuter
- Salz und Pfeffer
- 1 Ei
- 2 Brötchen/Brotscheiben (Brot von den Vortagen)
- 2 EL Essig
- 3 EL Kapern
- 250ml Sahne
- 400g Karotten
- 1-2 l Gemüsebrühe
- 2-3 TL Estragon
- 500g Kartoffeln


Zubereitung:
Fleischabschnitte der Woche durch den Fleischwolf drehen, mit fein gehackten Zwiebeln, Ei, Kräutern, Salz und Pfeffer mischen.
Altes Brot in Wasser einlegen, vollziehen lassen und mit der Fleischmasse vermengen. Klopse formen und in Essigwasser ziehen lassen – das Essigwasser nicht weg schütten, sondern mit Kapern und Sahne zu einer Sauce einkochen.


Tipp:
Zuerst die Sauce machen und die Klopse darin garen.
Karotten in dickere Scheiben schneiden und in Gemüsebrühe weich garen. Estragon zugeben und kurz ziehen lassen. Die Estragon-Möhren können mit Sahne verfeinert werden.
Nicht verbrauchte Kartoffeln der Woche schälen, mit dem Gemüsehobel in sehr dünne Scheiben schneiden und anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben