Rezept der Woche : Pasta mit Salsiccia und Steinpilzen

Salsiccia und Steinpilze, das ist eine klassische Kombination. Den Rest hat sich die neapolitanische Köchin Luisa Giannitti ausgedacht.

Luisa Giannitti
Casarecce-Nudeln mit Pilzen. Für das Gericht kann man auch Pfifferlinge nehmen.
Casarecce-Nudeln mit Pilzen. Für das Gericht kann man auch Pfifferlinge nehmen.Foto: imago/imagebroker

Zutaten für 4 Personen:

400 g Casarecce Nudeln

8 EL mildes Olivenöl

1 Zwiebel

Feines und grobes Meersalz

400 g Kirschtomaten

80 g getrocknete Steinpilze

60 g Parmesan

2 Salsiccia-Würste

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die trockenen Steinpilze in warmem Wasser etwa 15 Minuten einweichen, danach trocken tupfen und mit einem scharfen Messer in Stückchen schneiden. Die Salsiccia-Würste enthäuten und klein hacken. Ich bekomme meine aus den Abruzzen, die sind ein bisschen ungewöhnlicher, mit Fenchel und Koriander gewürzt. Vom Parmesan mit einem Kartoffelschäler 12 bis 15 Splitter schneiden, um später die Teller zu dekorieren, den Rest des Käses reiben.

Dann die Sauce zubereiten, und zwar so: In einer Pfanne die Salsiccia ohne Fett etwa fünf Minuten anbraten. Sie soll fast durch sein. Die Wurst auf einen Teller legen.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel dazugeben. Sobald diese leicht braun und weich sind, die Steinpilze hinzufügen und auf niedriger Flamme etwa vier Minuten lang garen. (Wenn sie Saison haben, kann man natürlich auch frische Steinpilze verwenden.)

Nun die Tomaten hinzufügen und die Sauce weitere 15 Minuten lang köcheln lassen. Einige Tomaten – aus der Dose oder frisch – mit einer Gabel zerdrücken, die restlichen bleiben ganz. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Salsiccia dazugeben und weitere fünf Minuten köcheln lassen.

Casarecce sind kurze, gedrehte Nudeln aus Hartweizengrieß

Zwei Liter Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, drei Teelöffel grobes Meersalz zusammen mit der Pasta hinzufügen. Casarecce sind kurze, gedrehte Nudeln aus Hartweizengrieß, die im Süden Italiens besonders beliebt sind. Sofort mit einem Holzlöffel umrühren, den Topf mit einem Deckel bedecken und dabei nur einen Spalt offen lassen. Die Nudeln etwa zwei Minuten köcheln lassen, den Deckel entfernen und die Nudeln weiterkochen, bis sie schön al dente sind.

Die Casarecce in einem Sieb abtropfen lassen und in die Pfanne mit der Sauce geben, geriebenen Parmesan dazutun und die Nudeln auf mittlerer Flamme ein paar Minuten lang schwenken, damit sich alles verbindet. Wenn es zu trocken ist, noch etwas Nudelkochwasser dazuschütten.

Die Nudeln auf Tellern anrichten, mit Parmesansplittern und etwas Olivenöl garnieren und warm servieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar