Selbstgemachte Apfel-Khaki-Marmelade

Seite 3 von 3
Türkisch frühstücken : Sesam öffne dich
Paul Munzinger
Türkisches Frühstück im "Meyan" in der Schöneber Goltzstraße.
Türkisches Frühstück im "Meyan" in der Schöneber Goltzstraße.Foto: Thilo Rückeis

Ali und Çizdem Yizit kommen eigentlich aus der Kunstbranche. Ali, 49, ist in Istanbul geboren. In der Türkei spielte er in Fernsehserien und im Theater, in Berlin moderierte er sechs Jahre lang die Morning Show des deutschtürkischen Radiosenders Metropol. Çizdem, 45, kommt aus Pforzheim, sie arbeitete 14 Jahre lang als Modedesignerin. Ihre Schwestern betreiben in Berlin einen Verlag, der türkische Gegenwartsliteratur übersetzt. Die Bücher sind im ganzen Lokal verteilt, ab und zu finden im Meyan auch Lesungen statt. Der Kulturtransfer beschränkt sich hier nicht auf die Küche.

„Von Gastronomie hatten wir eigentlich keine Ahnung“, sagt Çizdem Yizit, „vielleicht ist das manchmal gar nicht so schlecht.“ Sie gingen kreativer an die Gerichte heran, experimentierfreudiger. Während Ali Yizit die Möbel für das Lokal zusammenstellte – manches ist selbst gebaut, manches kommt vom Flohmarkt –, reiste Çigdem Yizit mit einem Notizbuch durch die Türkei, auf der Suche nach den besten Rezepten. Und die müssen nicht immer ausgefallen sein: Ein Menemen, die typische türkische Eierspeise, steht auch auf der Karte.

Schön aussehen soll das Essen ebenfalls. Der Tee wird in bunten Bechern serviert, die verschiedenen Kleinigkeiten kommen in verzierten Schälchen auf den Tisch: die köstlichen Pasten, Gurken und Tomaten und selbst gemachte Marmelade-Kreationen wie Apfel-Khaki.

„Das Auge isst mit“, sagt Çizdem Yizit. Natürlich weiß sie auch: Egal, wie appetitlich das Essen angerichtet ist – wenn es nicht schmeckt, dann kommt trotzdem keiner. Da geht es den Yizits nicht anders als Edip Selçuk im La Femme oder jedem italienischen oder äthiopischen Lokal auch. Und dass es nicht schmeckt, diese Gefahr ist beim türkischen Frühstück gering. Egal, ob mit Simit oder ohne.

2 Kommentare

Neuester Kommentar