Welt : EU bekämpft Trickserei bei Flugpreisen

Thomas Gack

Brüssel - Die Trickserei mit Flugticketpreisen in der Europäischen Union soll ein Ende haben. Das ist das Ziel der neuen EU-Rechtsvorschriften für den Luftverkehr, die am 1. November in Kraft treten. Die neuen Regeln schreiben vor, dass Fluggesellschaften und Reisebüros schon in Angebot und Reklame den vollständigen Endpreis inklusive aller Steuern und Gebühren angeben müssen. „Die Reisenden müssen im Voraus wissen, wie viel sie zu zahlen haben. Nur so können sie bewusste Kaufentscheidungen treffen,“ so der EU-Kommissar für Verkehrspolitik, Antonio Tajani, in Brüssel.

Bisher mussten Reisende, die Angebote von Billigfluglinien nutzten, bei der Abbuchung oft überrascht feststellen, dass Steuern, Flughafengebühren, manchmal auch Kerosinzuschläge aufgeschlagen wurden und der tatsächliche Ticketpreis so das Vielfache des oft irrwitzigen Lockangebots betrug. Die EU schreibt nun vor, dass nicht nur der komplette Endpreis, sondern auch alle Elemente des Preises aufgelistet werden müssen. Damit sollen die Preise vergleichbar werden. Verkehrs- und Tourismusexperten fürchten allerdings, dass unlautere „Billiganbieter“ neue Schlupflöcher finden werden. Manche Fluggesellschaften verlangen etwa schon jetzt für den Transport des Fluggepäcks – bisher selbstverständlich im Preis inbegriffen – eine gesonderte Bezahlung, die vorher aus dem Preisangebot nicht ersichtlich war.

In Brüssel verspricht man sich durch das „Dritte Luftverkehrspaket“ nicht nur besseren Verbraucherschutz, sondern generell mehr Sicherheit im Flugverkehr. So werden künftig die Sicherheitsüberprüfung eines Unternehmens und die wirtschaftliche Betriebsgenehmigung in einer Hand sein. Die national, aber nach gemeinsamen europäischen Kriterien in einem EU-Land erteilten Lizenzen sollen automatisch in allen anderen EU-Staaten gelten. Die Sicherheitsvorschriften für das Leasen von Flugzeugen einschließlich der Mannschaft, die in Staaten außerhalb der EU registriert sind, werden dagegen verschärft. Thomas Gack

0 Kommentare

Neuester Kommentar