Eurpean Song Contest : Dita von Teese muss sich bedeckter halten

Die Striptease-Künstlerin Dita von Teese hat sich bei Proben zum Eurovision Song Contest zu freizügig gezeigt.

Loya_Teese Foto: dpa
Oscar Loya und Dita von Teese. -Foto: dpa

Moskau - Alexander Rybak hat mit seinem Lied „Fairytale“ den Eurovision Song Contest überzeugend und mit großem Abstand gewonnen. Er ließ andere sehr gute Beiträge aus Island, der Türkei und Aserbeidschan deutlich hinter sich. Der deutsche Beitrag landete verdient auf dem sechstletzten 20. Platz. Der Kalifornier Oscar Loya und die ebenfalls amerikanische Burlesque-Tänzerin Dita von Teese, die für Deutschland antraten, konnten in keiner Weise überzeugen. Dita von Teese musste sich etwas bedeckter halten, als sie es ursprünglich geplant hatte. Die Organisatoren hätten die US-Amerikanerin nach der ersten Generalprobe gebeten, ihren Busen mehr zu verhüllen, teilte ARD-Koordinator Thomas Schreiber mit. Die Brustspitzen waren bei der Generalprobe mit Glitter bedeckt, das war den Organisatoren aber zu wenig. Schreiber bestätigte einen Bericht, wonach die Tänzerin nach dem Willen der Europäischen Rundfunkunion (EBU) nicht so freizügig wie geplant auftreten durfte. „Wir sollten laut EBU auf die kulturellen Unterschiede zu anderen Ländern Rücksicht nehmen“, sagte der Sprecher. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben