Welt : Ex-Geiseln stellten sich in Teheran vor

-

(dpa). Nach vier Wochen Geiselhaft in Iran werden die beiden Bremer Oliver Brück und David Sturm an diesem Dienstag in Deutschland zurückerwartet. Die zwei Deutschen und der Ire Aidan James Leahy trafen nach ihrer Freilassung am Montag in Teheran ein, wo sie von ihren Botschaftern am Flughafen empfangen wurden. „Es geht uns eigentlich sehr gut, aber wir wollen nur so schnell wie möglich nach Hause“, sagte Brück. Sie seien von ihren Kidnappern, die sie während einer Fahrradtour im Südosten des Iran entführt hatten, gut behandelt worden. Die Entführer haben sich nach den Worten der befreiten Geiseln als Taliban mit Kontakten zum Terrornetzwerk Al Qaida ausgegeben. Ob dies tatsächlich stimmt, ist aber nicht klar. Die Männer waren in der Provinz SistanBelutschistan entführt worden. Diese ist als Transitroute für den Drogenschmuggel berüchtigt. Das Auswärtige Amt rät dringend vor Reisen per Fahrrad oder Motorrad in dieser Region ab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar