Explosion : Grubenunglück in ukrainischem Kohlerevier

Gasexplosion zerstört Bergwerksschacht: Bei einem Grubenunglück in der Nähe der ukrainischen Stadt Donezk sind mindestens vier Bergleute getötet worden. Unter Tage sollen noch sieben Bergleute verschüttet sein.

Kiew/MoskauDie Grubengasexplosion ereignete sich am Freitagmorgen in einer Schachtanlage bei der ostukrainischen Stadt Donezk, wie die örtliche Aufsichtsbehörde nach Angaben der Agentur Interfax mitteilte. Rettungskräfte suchten nach sieben weiteren Bergleuten. Erste Meldungen, wonach zehn Arbeiter unter Tage starben, wurden nicht bestätigt.

Insgesamt sollen sich zum Zeitpunkt des Unglücks 14 Arbeiter an der Unglücksstelle in der Schachtanlage des Bergwerks "Krasnolimanskaja" befunden haben. Drei von ihnen konnten sich mit Verletzungen aus eigener Kraft aus dem Stollen retten, wie die ukrainische Agentur Unian meldete.

In der Ukraine wird in vielen Bergwerken unter völlig unzureichenden Sicherheitsbedingungen Kohle gefördert. Die Anlage "Krasnolimanskaja" in der Stadt Rodinskoje, 800 Kilometer südöstlich von Kiew, zählt zu den gefährlichsten Kohlegruben des Landes. Bei einem der schwersten Grubenunglücke des Landes waren dort vor vier Jahren 37 Arbeiter getötet worden. (dm/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar