Explosion in Leipziger Bäckerei : Mann stirbt unter Trümmern

Bei einer Explosion in einer Bäckerei in Leipzig ist am Mittwoch ein Mann ums Leben gekommen. Wie es zu der Detonation kam, ist noch ungeklärt.

Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr sichern am Mittwoch nach einer Explosion ein Gelände an der Mockauer Straße in Leipzig.
Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr sichern am Mittwoch nach einer Explosion ein Gelände an der Mockauer Straße in Leipzig.Foto: dpa

Bei einer schweren Explosion in einer Bäckerei in Leipzig ist am Mittwoch ein Mann ums Leben gekommen. Ob weitere Menschen zu Schaden kamen, war zunächst unklar. Die Identität des Toten stand noch nicht fest. „Ob der zur Bäckerei gehört oder Kunde war, das wissen wir noch nicht“, sagte Polizeisprecherin Birgit Höhn.
Warum die Bäckerei in die Luft flog, konnte Stunden nach dem Unglück noch niemand sagen.
Um 14.19 Uhr sei der Notruf bei der Polizei eingegangen. „Das Haus ist explodiert. Danach gab es ein Feuer“, sagte Höhn. In dem Flachbau, in dem die Bäckerei und andere Geschäfte untergebracht sind, stürzte eine Betondecke ein. Der Mann wurde darunter begraben und starb. Mit schwerem Gerät sollte der Tote noch am Abend geborgen werden. Unterdessen suchten speziell ausgebildete Hunde nach möglichen weiteren Opfern, die unter den Trümmern verschüttet worden sein könnten.
Die Kriminalpolizei wurde eingeschaltet. Polizei und Feuerwehr rückten mit etlichen Einsatzwagen an. Die Straßen im Umkreis des Gebäudes im Stadtteil Mockau im Leipziger Nordosten wurden weiträumig abgesperrt. Straßenbahnen und Busse konnten etwa eineinhalb Stunden lang nicht fahren. Ein Verkehrschaos blieb aus. Schaulustigen blieb der Blick zum Unglücksort verwehrt - er liegt in einem Hinterhof.
Die Einsatzkräfte prüften nach der Detonation, ob weitere Gebäude in der Nähe des Flachbaus geräumt werden sollten, sagte die Sprecherin. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben