Welt : Expo 2000: Auch im Juli billigeres Abendticket

Langsam sehen die Expo-Manager Licht am Horizont: Nach einem guten Start und vier eher lauen Wochen kommt die erste Weltausstellung in Deutschland in Schwung. Die Besucherzahlen klettern kontinuierlich in die Höhe - kamen anfangs rund 60 000 Besucher täglich, ist die Zahl in den vergangenen Tagen auf rund 130 000 gestiegen. Trotzdem: Die Expo bleibt weiter hinter den eigenen Erwartungen zurück; statt geschätzten 3,2 Millionen Besuchern kamen in den ersten drei Wochen nur 1,8 Millionen. Die meisten von ihnen sind Schüler sowie Menschen aus der Umgebung von Hannover. "Wir hoffen, dass der positive Trend sich weiter fortsetzen wird", sagte Expo-Geschäftsführer Reinhard Volk am Mittwoch. "Um den Motor am laufen zu halten" hat die Expo ihre Sonderangebote ausgeweitet: Für den Monat Juli wird es weiterhin das gefragte Abendticket ab 19 Uhr geben - jetzt aber für 15 statt bisher zehn Mark. Familien mit bis zu vier Kindern bekommen während der Hauptferienzeit vom 3. Juli bis 15. August die Expo-Tageskarte für 159 statt wie bisher 199 Mark. Auch die Bahn zieht mit: Im gleichen Zeitraum können bis zu zwei Erwachsene und vier Kinder für 269 Mark von jedem deutschen Bahnhof nach Hannover reisen - inklusive Expo-Ticket. Auch die von etlichen Politikern geforderte Werbekampagne wird in Angriff genommen. "Plakativ, publikumsnah, emotional und knallig", wie es heißt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben