Welt : Expo: Mehr Besucher

kw

Die Weltausstellung in Hannover zieht die Besucher jetzt magisch an. Vor vielen Pavillons müssen die Gäste schon am frühen Morgen Wartezeiten von mehr als zwei Stunden in Kauf nehmen. Demnächst erwartet die Expo ihren sechsmillionensten Besucher. Damit sind die Aussteller zur Halbzeit weit von ihrem ursprünglichen Ziel entfernt, bis Ende Oktober 40 Millionen Besucher zu zählen. Aber die Zahlen sprechen immerhin für eine kräftig steigende Nachfrage. In den ersten Augusttagen waren im Schnitt mehr als 150 000 Menschen auf dem Messegelände in Hannover. Auch an Wochenenden wird es jetzt voller auf der Expo. "Anfangs hatten wir viele Schulklassen. Nun, in den Ferien, sind mehr Familien und Ehepaare unter den Besuchern", sagt Expo-Sprecherin Silke Schumacher. Das heißt auch, dass pro Besucher mehr Eintrittsgeld eingenommen wird. Wurde die Expo in den ersten Wochen vor allem von Niedersachsen besucht, so waren in jüngster Zeit die Süddeutschen stärker vertreten, vor allem Bayern und Baden-Württemberger. Die Expo hat keine Statistiken darüber, wieviele Ausländer auf das Gelände kommen. Schätzungen zufolge sollen bis zu 20 Prozent Ausländer sein. Unter den sechs Millionen Besuchern waren bislang rund 800 000 Schüler.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben