Extremtour : Zu Fuß zum Südpol

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen hat sich ein Brasilianer einen besonders schwierigen Fußmarsch vorgenommen: Julio Fialdi will 1200 Kilometer durch die Antarktis bis zum Südpol laufen.

São PauloFür die Expedition werde er voraussichtlich zwei Monate brauchen. Als Wegzehrung will Fialdi 80 Kilogramm kalorienreicher Nahrungsmittel wie Nüsse, Schokoriegel und tierische Fette mitnehmen. Außerdem sind Sonnensegel dabei, die nicht nur Schutz bieten, sondern auch Strom für seine technische Ausrüstung liefern sollen. Per Satellitentelefon will der Abenteurer in Kontakt mit seiner Heimat bleiben.

Die Reise geht bereits kommenden Montag los. Zunächst fährt Fialdi mit dem Auto 6500 Kilometer bis nach Chile, von wo aus ihn ein Flugzeug in die Antarktis bringen soll. Dort will er sich 1200 Kilometer vor dem Südpol absetzen lassen und dann täglich mit seinem Transportschlitten rund 20 Kilometer durch Eis und Schnee wandern. Für die Herausforderung hat der Brasilianer nach eigenen Angaben ein Jahr lang trainiert. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben