• Fährunglück: Schiffsunglücke in Europa: Größte Katastrophe der Nachkriegsgeschichte ist Untergang der "Estonia"

Welt : Fährunglück: Schiffsunglücke in Europa: Größte Katastrophe der Nachkriegsgeschichte ist Untergang der "Estonia"

26.11.1999 - Nordsee - 16 Tote: Die norwegische Katamaran-Fähre "Sleipner" läuft im Bomla-Fjord auf ein Riff und sinkt. Die Schnellfähre hätte bei dem hohen Seegang nicht auslaufen dürfen, die Rettungsinseln waren nicht einsatzbereit.

1.11.1999 - Ionisches Meer - 14 Tote: Etwa 15 Seemeilen vor der westgriechischen Küste gerät die Fähre "Superfast 3" in Brand.14 blinde Passagiere kurdischer Abstammung kommen ums Leben.

28.09.1994 - Ostsee - 852 Tote: Die estnische Ostseefähre "Estonia" sinkt mit fast 1000 Menschen an Bord vor der Südwest-Küste Finnlands. 852 Personen ertrinken, nur 137 überleben.

14.01.1993 - Ostsee - 55 Tote: 15 Seemeilen östlich von Rügen kentert im Sturm die polnische Ro-Ro-Fähre "Jan Heweliusz". Neun Crewmitglieder werden gerettet, vermutlich 55 Menschen ertrinken.

10.04.1991 - Mittelmeer - 140 Tote: Die italienische Fähre "Moby Prince" stößt vor Livorno mit dem Öltanker "Agip Abruzzo" zusammen und geht in Flammen auf. 140 Menschen verbrennen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar