Fälschung : Betrügerin zahlt mit 1000-Euro-Blüte

Frechheit siegt: Erst bezahlt eine Betrügerin in einem Geschäft mit einem falschen 1000-Euro-Schein, dann bedankt sie sich bei der Verkäuferin mit Pralinen.

WaiblingenIm baden-württembergischen Rems-Murr-Kreis hat eine Frau ihre Kosmetika-Einkäufe im Wert von rund 200 Euro mit dem falschen 1000- Euro-Schein bezahlt und das Wechselgeld eingestrichen. Der Verkäuferin fiel an dem gefälschten Schein offenbar nichts Ungewöhnliches auf.

Echte 1000-Euro-Noten gibt es jedoch nicht. Zudem war der Jux-Geldschein mit Bildern nackter Damen verziert. Kurz nach dem Einkauf kehrte die Kundin, die noch nicht ermittelt werden konnte, in den Laden zurück. Artig bedankte sie sich bei der Verkäuferin mit einer Schachtel Pralinen für die gute Beratung. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar