Fahndung : Entführer Thomas Wolf erkannt

Der seit sieben Wochen in ganz Deutschland gesuchte Entführer und Erpresser Thomas Wolf ist vermutlich ins Rhein-Main-Gebiet zurückgekehrt. Die Fahndung im Taunus läuft auf Hochtouren.

Wolf
Thomas Wolf -Foto: ddp

Frankfurt/Main - Zwei Spaziergänger hätten den 56-Jährigen am Dienstagabend am Waldrand von Friedrichsdorf-Köppern unabhängig voneinander gesehen und eindeutig erkannt, berichtete die Polizei in Frankfurt am Freitag. Seither suchen die Ermittler im Taunus und im Rhein-Main-Gebiet wieder verstärkt nach dem Schwerverbrecher. Ein Zug der Bereitschaftspolizei durchkämmte am Freitag ein Waldgebiet in Friedrichsdorf-Köppern, jedoch ohne Erfolg. Wolf hatte Ende März die Frau eines leitenden Wiesbadener Bankmitarbeiters entführt und 1,8 Millionen Euro Lösegeld erpresst.

Auf seiner Flucht hinterließ der Gewaltverbrecher Spuren in München, Berlin, Bremen und dem Kreis Oldenburg. Am 1. Mai war er Hals über Kopf aus einem Waldstück in Niedersachsen geflüchtet.

Wolf gilt als gesellig und geht gerne in Gaststätten. Er ist auf das rezeptpflichtige Schilddrüsen-Medikament „Thyroxin“ angewiesen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben