Welt : Fahndung nach Jane Andrews: Fergies Ex-Vertraute unter Mordverdacht

Hendrik Bebber

Nach einer landesweiten Fahndung verhaftete die Polizei in Cornwall die 33-jährige Jane Andrews, die lange Zeit die engste Vertraute von Sarah Ferguson war. Sie steht unter dem Verdacht, ihren Lebensgefährten, den wohlhabenden Geschäftsmann Thomas Cressman (40) erstochen zu haben. Das Paar war von einem Urlaub zurückgekehrt. Zeugen berichteten, dass es zwischen beiden auf dem Flughafen von Nizza zu einem handgreiflichen Streit gekommen war. Zuhause setzte sich der Krach fort und Cressman rief bei einer Beratungsstelle um Hilfe an. Er wurde am nächsten Tag von einem Arbeitskollegen gefunden. Die Tatwaffe stammte aus seiner Dolch-Sammlung. Neun Jahre lang betreute sie die Garderobe Herzogin von York und beriet sie bei Kleidern und Schmuck. Nach "Fergies" Scheidung von Prinz Andrew übernahm sie auch die Buchführung der Herzogin.

Wegen ihres hochgestochenen Akzents und vornehmen Gehabes wurde die aus einfachen Verhältnissen stammende Frau von den übrigen Mitarbeitern als "Lady Jane" gehänselt. Im Aussehen wurde sie "Fergie" immer ähnlicher, so dass Ahnungslose sie für Schwestern hielten. Die beiden waren auf Reisen unzertrennlich.

Jane Andrews Stern sank, als sie einen Schmuckkoffer unverschlossen aufgab, aus dem dann ein Arbeiter Hochzeitsgeschenke der Königin im Wert von fast einer Million Mark stahl. Zudem wurde Fergie auf Jane Andrews sauer, weil sie offen mit ihrem Freund, dem italienischen Grafen Gaddo della Gherardesca flirtete. 1997 kam die Kündigung - offiziell wegen Sparmaßnahmen. Andrews arbeitete danach als Verkäuferin in einem noblen Schmuckgeschäft. Ihren Abstieg soll sie nie verkraftet haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben