Fall Stephanie : Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Im Fall der wochenlang gefangen gehaltenen und missbrauchten Stephanie hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage vor der Jugendkammer des Landgerichts Dresden erhoben.

Dresden - Der 36-jährige Mario M. muss sich wegen Geiselnahme, Kindesentziehung und schweren sexuellen Missbrauchs sowie Vergewaltigung verantworten, wie die Staatsanwaltschaft in Dresden mitteilte. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft, zudem kann eine anschließende Sicherheitsverwahrung angeordnet werden. Der Mann hatte laut Staatsanwaltschaft einen Großteil der Taten auf Video dokumentiert.

Die damals 13-jährige Stephanie war am 11. Januar 2006 auf dem Schulweg entführt worden und blieb der Staatsanwaltschaft zufolge 36 Tage in der Gewalt des vorbestraften Kinderschänders. Stephanie hatte die Polizei auf die Spur des mutmaßlichen Täters lenken können, indem sie nachts bei Spaziergängen heimlich Zettel mit Hilferufen fallen ließ. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben