Familiendrama : 21-Jähriger tötet Mutter und Großmutter

Im oberbayerischen Traunreut soll ein 21-Jähriger seine Mutter und seine Großmutter erstochen haben. Nachbarn berichten, dass es zuvor zu einem lautstarken Streit gekommen sei.

TraunreutDer junge Mann wurde nach Angaben der Polizei unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Eine Nachbarin in dem Mehrfamilienhaus hatte gegen Mittag die Polizei alarmiert. Sie habe Lärm aus der Wohnung gehört und den Eindruck gehabt, dass dort eine heftige Auseinandersetzung im Gange war. Die Beamten kamen jedoch zu spät - im Flur der Wohnung fanden sie die Leichen der beiden Frauen. Die 47 Jahre alte Mutter und die 63 Jahre alte Großmutter des mutmaßlichen Täters wurden nach bisherigen Erkenntnissen mit mehreren Messerstichen getötet.

Der 21-Jährige wurde noch in der Wohnung festgenommen. Zunächst hatte es geheißen, er sei auf der Flucht unweit des Hauses gefasst worden. Er habe verwirrt gewirkt, sagte Polizeisprecher Fritz Braun. "So wie es aussieht, dürfte der Mann nicht Herr seiner Sinne gewesen sein." Näheres müssten die Ärzte klären. Eine Blutprobe habe zunächst keine Hinweise auf den Konsum von Alkohol oder Drogen erbracht. Die Tatwaffe war wahrscheinlich ein Küchenmesser, das von Beamten sichergestellt wurde.

Die in Traunstein lebende Mutter hatte die Großmutter in Traunreut besucht. Warum es zu der tödlichen Auseinandersetzung kam, war zunächst unklar. Nähere Erkenntnisse über den Hergang erhoffen sich die Ermittler unter anderem von der Obduktion. Der 21-Jährige sollte dem Haftrichter vorgeführt werden. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben