Familiendrama in Oberbayern : Mutter tötet ihre beiden Söhne und sich selbst

Eine 38-jährige Mutter hat in Emmering im Landkreis Fürstenfeldbruck offenbar ihre beiden Kinder und sich selbst getötet. Der Vater fand die Familie tot auf.

Der 45-jährige Vater fand die Leichen seiner Frau und seine vier- und sechsjährigen Söhne in der Nacht zum Samstag gegen 23.00 Uhr zuhause auf, wie die Polizei mitteilte. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck geht davon aus, dass die Mutter die Tat begangen hat. Näheres zu den Umständen und den Todesursachen soll eine Obduktion ergeben. Das Motiv für die Tat war zunächst völlig unklar.

Laut einem Polizeisprecher wohnte das Ehepaar zusammen mit den Kindern in einem Einfamilienhaus in der rund 6.300 Einwohner großen Gemeinde westlich von München. Von einer Trennung sei nichts bekannt, sagte der Sprecher. Wie die Kinder und die Frau zu Tode kamen, war zunächst nicht zu erfahren. Ob das Ergebnis der Obduktion noch am Samstag vorliegen sollte, konnte die Polizei noch nicht sagen. Der unter Schock stehende Vater konnte zu den Umständen vorerst nicht befragt werden. (dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben