Welt : Familienkonferenz macht Kinder selbstbewusst

-

(dpa). Regelmäßige Familienkonferenzen können Kindern zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen. Beim gleichberechtigten Austausch mit anderen Familienmitgliedern übten Kinder, sich für ihre eigenen Anliegen stark zu machen, sagte der Erziehungswissenschaftler Professor Peter Struck von der Universität Hamburg anlässlich des Weltkindertages, der in Deutschland am 20. September begangen wird. „In einer Familienkonferenz können die Anliegen und Probleme der Kinder besprochen werden“, sagt Struck. Kleineren Kindern sollten dabei genauso viele Mitspracherechte zugestanden werden wie älteren Geschwistern oder Eltern. „Jeder hat die gleichen Rechte – das 4jährige Kind und der 40-jährige Familienvater stehen auf der gleichen Stufe.“ Wie oft eine solche Konferenz abgehalten wird, hängt laut Struck von den Bedürfnissen der jeweiligen Familie ab. „Das kann zu festen Zeiten etwa einmal monatlich oder zu bestimmten Anlässen sein.“ Die Themen könnten von Schulproblemen bis hin zur Aufgabenverteilung im Haushalt reichen. Auch ein Gespräch vor dem Zubettgehen sei hilfreich. Diese Zeit sei bei Kindern als „Prime Time“ anzusehen, sie seien dann besonders aufnahmebereit. „Auf die Bettkante setzen und mit den Kindern über Dinge reden, die sie bewegen – das ist überaus wichtig“, sagt Struck.

NACHRICHTEN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben