Fernsehpreis : Heidi Klum moderiert Emmy-Gala

Heidi Klum bleibt weiter dick im Geschäft: Mit ihrer amerikanischen TV-Sendung "Project Runway" hat sie zwei Chancen auf einen Emmy Award und ihr Projekt "Germany's Next Topmodel" wird uns auch in den kommenden Jahren erfreuen.

Topmodel Heidi Klum wird die diesjährige Emmy-Gala nicht nur als eine der Nominierten verfolgen. Die 35-Jährige ist auch als Co-Moderatorin der Verleihung des wichtigen US-Fernsehpreises verpflichtet worden. Sie werde am 21. September in Los Angeles gemeinsam mit den US-Fernsehmoderatoren Ryan Seacrest ("American Idol"), Tom Bergeron ("Dancing with the Stars"), Howie Mandel ("Deal or No Deal") und Jeff Probst ("Survivor") durch den Abend führen, teilte Klum auf ihrer Homepage mit.

Sie alle sind in der neuen Kategorie "Bester Moderator einer Reality-Show" selbst für einen Emmy nominiert. Klum hat mit ihrer amerikanischen TV-Sendung "Project Runway" als eine der ausführenden Produzentinnen zudem Chancen auf einen zweiten Emmy: Die Castingshow für junge Designer geht auch in der Kategorie "Bestes Reality-Format" ins Rennen. Die Fernsehpreise sind vom Prestige her mit den Oscars vergleichbar.

In den USA ist kürzlich die fünfte Staffel von "Project Runway" angelaufen. Mit dem Privatsender ProSieben hat Klum gerade eine Fortsetzung ihrer deutschen Castingsendung "Germany's Next Topmodel" für die kommenden Jahre vereinbart. ProSieben wird die Emmy-Gala wie bereits in den vergangenen drei Jahren auch diesmal live in der Nacht aus Los Angeles übertragen. (sgo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben