• Feuer in der Wohnung des Fußballreporters - 40 Prozent der Hautfläche verbrannt

Welt : Feuer in der Wohnung des Fußballreporters - 40 Prozent der Hautfläche verbrannt

Der ZDF-Fußballreporter Rolf Töpperwien hat bei einem Brand in seiner Wiesbadener Wohnung am Sonntag an rund 40 Prozent der Hautfläche schwere Verbrennungen erlitten. Vor allem Kopf und Oberkörper seien betroffen. Über den genauen Hergang könne nur Töpperwien selbst Auskunft geben, sagte Polizeisprecher Helmuth Klinger am Dienstag.

Töpperwien hat das Feuer in seiner Wohnung möglicherweise durch unachtsamen Umgang mit hochprozentigem Alkohol und Streichhölzern selbst ausgelöst. Fremdeinwirkung unbekannter Dritter sei als Brandursache genauso auszuschließen wie ein Kurzschluss, teilte die Wiesbadener Polizei am Dienstag mit. Zuvor hatten Brandexperten die Wohnung durchsucht. Unklarheit gab es über Töpperwiens Gesundheitszustand. Nach Rundfunkberichten soll er am Dienstag bereits wieder gefrühstückt haben. ZDF-Sportchef Wolf-Dieter Poschmann hatte dagegen am Dienstagmorgen mitgeteilt, Töpperwien sei in ein künstliches Koma versetzt worden. Töpperwiens Ärzte lehnten eine Stellungnahme ab. Es gehe ihm "den Umständen entsprechend gut", sagte ein Sprecher des Koblenzer Bundeswehrkrankenhauses.

Brand selbst verursacht?

Das Feuer war am Sonntag gegen 12 Uhr mittags in der Wiesbadener Wohnung Töpperwiens im Schlafzimmer ausgebrochen. Außer Töpperwien war nur seine 19-jährige Tochter in der Wohnung. Sie hatte Hilfeschreie des Vaters gehört. Der 49-Jährige war mit schweren Brandwunden am Oberkörper in das Bundeswehrkrankenhaus geflogen worden. Nach Presseberichten soll er 40-prozentige Verbrennungen haben.

Am Dienstagvormittag hatten Brandexperten des Landeskriminalamtes die bis dahin versiegelte Wohnung Töpperwiens untersucht. Dabei seien Spuren von verschüttetem, hochprozentigen Alkohol entdeckt worden. Der genaue Hergang lasse sich erst nach einem Gespräch mit Töpperwien klären, sagte ein Polizeisprecher. Dies sei aber im Moment nicht möglich. Töpperwien sollte für das ZDF über den letzten Bundesligaspieltag dieser Saison am kommenden Wochenende und im Juni von der Fußball-Europameisterschaft in den Niederlanden und Belgien berichten. Seit 1977 ist der gebürtige Osteroder beim Sender angestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben