Welt : Filmfestival: Hoher Wellengang in Venedig

Nach einem zuerst enttäuschenden Promi-Start bei den Filmfestival in Venedig trudeln nun so langsam die Stars und Filmemacher ein. Die amerikanische Schauspielerin Nicole Kidman, (34), musste kurz nach ihrer Ankunft in Venedig auch gleich schon Strafe zahlen. Um lästigen Paparazzi beim Festival am Lido zu entkommen, ließen sie die Fahrer ihres Schnellbootes die Motoren voll aufdrehen. Venezianische Verkehrspolizisten stoppten das Boot samt 22 Koffern der Hollywood-Schönen auf dem Canale Grande und verpassten ihr eine saftige Geldstrafe, berichtete die lokale Zeitung "Il Gazzettino" am Donnerstag. Die rasenden Motorboote sind vor allem den Gondolieri ein Dorn im Auge: Sie würden zu hohe Wellen machen und den geruhsamen Gondeltrip ihrer Klienten gefährden.

Mit dem Fim "Dust" des mazedonischen Regisseurs Milcho Manchewskis sind am Mittwoch die Filmfestspiele von Venedig eröffnet worden. Unter 20 Wettbewerbsbeiträgen hat die Jury unter Vorsitz des italienischen Filmemachers Nanni Moretti die Qual der Wahl. Ein deutscher Film hat den Sprung in die offizielle Sektion nicht geschafft, der letzte deutsche Wettbewerbsbeitrag war "Lola rennt" im Jahre 1998.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben