Welt : Filmmusik: Lalo Schifrin: Bullitt

dotz

Kenner denken beim "Main Title" gleich an "Bullitt" und Steve McQueen. Doch auch wer von Film und Musik keine Ahnung hat, kommt beim Hören von Lalo Schifrins Kompositionen um die richtigen Assoziationen gar nicht herum: Krimi. Endsechziger. Großstadt. Denn die Elemente, mit denen Schifrin arbeitete, wurden zum Esperanto der Zeit: trockene E-Bassriffs, abschmierende Blecheinwürfe, das in den tiefsten Tiefen grollende Klavier, Flöten und Hammonds, der Groove des frühen Jazzrock. Keiner sprach dieses Klangschichten-Esperanto virtuoser als der Jazzer Schifrin, der zugleich die Kompositionstechniken der zeitgenössischen E-Musik beherrschte. Die WDR-Bigband hat die Partituren von damals neu (plus Extras) neu eingespielt. Bullitt? Dig it.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben