Filmstars : Brangelina ziehen für drei Monate nach Berlin

Angelina Jolie und Brad Pitt weilen offenbar in der Hauptstadt. Gemeinsam mit ihren sechs Kindern soll sich Hollywoods Traumpaar für 90 Tage in einer Villa am Wannsee einquartiert haben.

brangelina
Brad Pitt und Angelina Jolie. Die Berliner Paparazzi warten schon. -Foto: dpa

BerlinDie Schauspieler Brad Pitt und Angelina Jolie sind laut Medienberichten für drei Monate Wahl-Berliner. Das Paar landete am Dienstagnachmittag mit seinen sechs Kindern auf dem Flughafen Tempelhof, wie mehrere Zeitungen am Mittwoch berichteten. Sie druckten unscharfe Bilder ab, die das Paar und seine Töchter Zahara und Shiloh bei der Ankunft am Flughafen zeigen sollen.

Demnach quartiert sich die Hollywood-Familie rund 90 Tage lang in einer Villa am Wannsee ein. Pitt steht ab Mitte Oktober für Quentin Tarantinos Weltkriegssatire "Inglorious Bastards" in Berlin und Umgebung vor der Kamera.

Kommt Brad Pitt zur Deutschlandpremiere von "Burn after Reading"?

Sprecher des Filmstudios Babelsbergs und von Universal Pictures, die den Film produzieren, konnten die Ankunft der Hollywoodstars nicht bestätigen. Ebenso lagen keine Informationen darüber vor, wann Pitt erstmals für Tarantino ("Pulp Fiction") vor der Kamera stehen wird. Möglicherweise nutzt der 44-Jährige die freien Tage vor Drehbeginn auch für den Besuch der Deutschlandpremiere seines Films "Burn After Reading". Laut einer Sprecherin des Verleihs Tobis entscheidet sich aber erst Ende der Woche, wer von der Besetzung der Satire der Brüder Joel und Ethan Coen am 1. Oktober ins Sony Center kommt.

Am vergangenen Wochenende hatten sich Tausende Menschen um Komparsenrollen im neuen Film des Kultregisseurs Tarantino beworben. Der erzählt die Geschichte einer Gruppe jüdischer US-Soldaten, die durch brutale Attentate unter den Nazis im besetzten Frankreich Angst und Schrecken verbreiten sollen. Neben Pitt und Mike Myers stehen auch deutschsprachige Schauspieler wie Christoph Waltz, Til Schweiger, Daniel Brühl und Diane Kruger vor der Kamera.

"Inglorious Bastards" soll Medienberichten zufolge bereits beim Filmfestival in Cannes im Mai nächsten Jahres Weltpremiere feiern. Im Sommer 2009 soll der Film in die Kinos kommen. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben