Finowfurt : 25-Jähriger tötet erst Freundin und dann sich

Ein 25-jähriger Brandenburger hat sich am Samstag durch einen Verkehrsunfall das Leben genommen. Zuvor hatte der Mann seine 28-jährige Freundin getötet.

Finowfurt - Nach der Tötung seiner Freundin hat ein 25 Jahre alter Brandenburger am Samstag in Sachsen Selbstmord begangen. Wie die Polizei in Frankfurt (Oder) mitteilte, war die Leiche der 28-Jährigen am Morgen in einer Wohnung im brandenburgischen Finowfurt entdeckt worden. Der 25-Jährige sei daraufhin als Tatverdächtiger zur Fahndung ausgeschrieben worden. Er nahm sich wenige Stunden später in Oberpfannenstiel im Erzgebirge bei einem Verkehrsunfall das Leben. Laut Polizei kam das Fahrzeug von der Straße ab und überschlug sich. Der Mann erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Beamte hatten die 28-Jährige am Morgen in deren Wohnung gefunden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Polizei ging von einem Tötungsdelikt aus. Eine Anruferin habe die Beamten darüber informiert, dass der 25-Jährige ihr per Telefon von dem Verbrechen erzählt habe.

Nach Angaben der Polizei in Zwickau hat der 25-Jährige im Briefkasten einer Verwandten in der Nähe des Unfallorts einen Abschiedsbrief hinterlassen.

Die Kriminalpolizei in Frankfurt (Oder) hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. Am Nachmittag wurde der Leichnam der 28-Jährigen obduziert. Zum Tathergang machten die Ermittler zunächst keine Angaben. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben