Florida : Bush ruft wegen "Fay" Notstand aus

US-Präsident George W. Bush hat wegen des Tropensturms "Fay" am Donnerstag für Florida den Notstand ausgerufen. Bereits drei Menschen starben infolge des Unwetters. Hunderttausend sind von der Stromversorgung abgeschnitten.

Nach einem Bericht des US-Nachrichtensenders CNN ertranken am Donnerstag zwei Frauen infolge des Unwetters. Damit habe sich die Zahl der durch "Fay" in Florida Getöteten auf drei erhöht. Aufgrund des Sturmes und der Überschwemmungen sind rund 100.000 Menschen von der Stromversorgung abgeschnitten. Rund 50.000 Häuser stehen unter Wasser. An manchen Orten fielen bis zu 75 Zentimeter Regen.

"Fay" halte sich im Nordosten Floridas auf und bewege sich nur langsam voran, teilte das US-Hurrikanzentrum in Miami mit. Durch die Ausrufung des Notstands können Bundesmittel für die Hilfe von Betroffenen und zur Beseitigung von Schäden eingesetzt werden. Bevor "Fay" die USA erreichte, hatte der Sturm in mehreren Karibikstaaten gewütet und dabei mindestens 40 Menschen getötet. (tow/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben